Beratung + Handlungsempfehlung + Umsetzung = Erfolgspaket

Berater gibt es viele und mitunter finden Sie sich mit unqualifizierten Möchtegern-Beratern in einem Topf wieder. Die Bezeichnung „Berater“ ist rechtlich nicht geschützt. Buchstäblich jeder, der sich dazu berufen fühlt, darf sich Berater nennen. Sich abzugrenzen ist wichtiger denn je. Doch wie können Sie das wirkungsvoll tun? Es gibt dazu verschiedene Strategien. Eine erfolgversprechende Strategie besteht beispielsweise darin, die eigene Beratungsleistung durch passende tiefergehende Zusatzleistungen zu erweitern. Auf diese Weise gelingt die sichtbare Professionalisierung, denn Ihre Kunden können selbst überprüfen, ob die Inhalte Ihrer Beratungsleistung in der Praxis zählbare Ergebnisse produzieren.

Beraten, empfehlen und umsetzen

In der Beratungsbranche ist es üblich, Kunden Handlungsempfehlungen mit auf den Weg zu geben, für deren Umsetzung die Kunden oft allein verantwortlich sind. Unser Tipp: Lassen Sie Ihren Worten Taten folgen, indem Sie die Umsetzung der entwickelten Strategie bzw. Ihrer Handlungsempfehlungen mit anbieten. Damit können Sie Ihrem Kunden nicht nur ein Rundum-Sorglos-Paket anbieten. Sie beweisen darüber hinaus auch, dass Ihre Beratungsleistung umsetzbare Ergebnisse bringt.

Wo und wie finden Sie Umsetzungspartner?

So kurz die Frage, so einfach die Antwort: Sie finden Umsetzungspartner zum Beispiel hier auf dem Komponentenportal. Unsere Dienstleister sind allesamt handverlesen und liefern regelmäßig qualitativ hochwertige Arbeit. Anhand eines Beispiels möchten wir verdeutlichen, wie Sie mit unseren Komponenten auf Erfolgskurs gehen können:

Beispiel für Unternehmensberater

Als Unternehmensberater haben Sie mit Ihrem Kunden eine Strategie zur Steigerung der Effizienz der Prozessabläufe erarbeitet. Ihre Handlungsempfehlungen lauten unter anderem dahingehend, dass der Kunde den Online-Absatz verbessern muss, indem er spezielle Marketingaktivitäten durchführt. Außerdem soll der Versand kurzfristig ausgelagert werden, statt diesen inhouse zu bewältigen.

Damit aus Ihren Empfehlungen messbare Ergebnisse werden, können Sie bereits vorab mit unseren Dienstleistern Kontakt aufnehmen und Ihre möglichen Empfehlungen durchsprechen.

  • Falls der Online-Absatz über Amazon laufen soll, wäre der Dienstleister hinter der Komponente „Amazon Beratung“ der richtige Kooperationspartner.
  • Oder soll der Kunde seine Social-Media-Strategie anpassen, um seine Produkte oder Leistungen besser absetzen zu können? Dann ist eine Zusammenarbeit mit dem Dienstleister der Komponente Experte Social Media empfehlenswert.
  • In Sachen Versand und Logistik ist unsere Logistikkomponente ein zuverlässiger Partner.

Besprechen Sie im direkten Austausch mit den Dienstleistern die spezifischen Möglichkeiten der Zusammenarbeit und schnüren Sie ein maßgeschneidertes Paket für Ihre Kunden! Sie bieten ihnen das Full-Service-Paket an. Entscheiden Sie selbst, ob Ihre Kooperationspartner bei Ihrem Kunden in Erscheinung treten oder, ob die gesamte Kommunikation vorübergehend oder dauerhaft zentral bei Ihnen bleibt. Auf beiden Wegen wird aus einer Beratung mit Handlungsempfehlungen plus Umsetzung ein praktisches Erfolgskonzept mit messbaren Ergebnissen.

Sie sind Profi in Ihrem Bereich– Vertriebler sind es auch

Neues Angebot, neue Kunden! Sobald Sie Ihr Angebot verändern, erweitern Sie Ihre Möglichkeiten auf dem Markt. Sie werden für neue Kunden interessant.

Falls Sie sich bereits einen Namen als Berater gemacht haben, dann blicken Sie vielleicht auf eine stabile Auftragslage. Ihre Kunden empfehlen Sie weiter oder entwickeln sich im besten Fall zu Dauerkunden. Doch nicht jede Branche bietet die Möglichkeit, zuverlässig planbare Folgeaufträge in einem überschaubaren Zeitrahmen zu generieren.

Sind Sie beispielsweise im privaten Immobilienfinanzierungsgeschäft tätig, beraten Sie Ihre Kunden ungefähr einmal in 10 Jahren. Frühestens mit auslaufender Zinsbindung melden sich die Kunden zwecks Anschlussfinanzierung erneut bei Ihnen – vorausgesetzt, sie haben in der langewährenden Zwischenzeit nicht bereits eine Alternative gefunden.

Haben Sie eine Vertriebsstrategie?

Wie sieht es bei Ihnen aus? Leben Sie von Mundpropaganda, vielleicht sogar von glücklichen Zufällen? Oder gehen Sie Ihren Vertrieb strukturiert an? Es gibt viele Gründe, warum Sie Ihre Vertriebsstrategie optimieren sollten, ganz gleich, an welchem Punkt Sie im Augenblick stehen. Eine kleine Auswahl dieser Gründe zeigt die folgende Auflistung:

  • Sie haben bereits eine ganz passable Erfolgsquote, doch Sie finden nicht Ihren „Traumkunden“.
  • Sie können Ihren Traumkunden identifizieren, wissen aber nicht, wie sie ihn optimal ansprechen.
  • Sie wollen sich neue Geschäftsfelder und Kunden erschließen und suchen dafür eine passende Vertriebsstrategie.
  • Die Erfolgsquote bei der Akquise ist miserabel und Sie wollen diese verbessern.
  • Sie schrecken vor der klassischen Kaltakquise zurück und brauchen eine Alternative.
  • Sie wollen alte Bestandskunden aktivieren.

Wie können Ihnen Komponenten beim Vertrieb helfen?

So unterschiedlich die Gründe auch sein mögen, in Zusammenarbeit mit einem Vertriebsprofi können Sie in kurzer Zeit messbare Ziele erreichen. Der Profi weiß, wie es schnell und effizient geht. Das erspart Ihnen zeit- und geldraubende Try-and-Error-Misserfolge. Im Komponentenportal stehen Ihnen zur Verbesserung Ihrer Vertriebsstrategie beispielsweise die folgenden Möglichkeiten offen:

Der kurze Weg zur erfolgreichen Vertriebsstrategie: Diese Komponente ist für Sie interessant, wenn Sie selbst aktiv werden oder ihre Aktivitäten professionalisieren wollen. Der Mentor prüft den Status Quo, klärt die Zielsetzung und bespricht mit Ihnen praktische Ansatzpunkte. Sie erhalten konkrete Handlungsempfehlungen und hilfreiches Feedback, welches Sie effektiv weiterbringt.

Akquise/Vertrieb aktiv: Für alle Berater, die sich nicht mit der Akquise befassen wollen, ist diese Komponente ideal. Geben Sie die Aufgabe einfach an einen Profi ab. Das mindert den Stress und steigert die Erfolgsquote bei der Neukundengewinnung und Kundenbindung.

Beratung für Berater? Aber sicher!

Falls Sie noch keine Idee haben, wie Sie Ihr eigenes Angebot sinnvoll erweitern können, dann bieten wir Ihnen an, sich in dieser Hinsicht selbst beraten zu lassen. Unser Mentor Entrepreneurial Design unterstützt Sie dabei, Ihr gegenwärtiges Konzept zu überprüfen und weiter auszufeilen. Zögern Sie nicht, sich einen neuen Blickwinkel auf Ihr Unternehmen zu holen, denn gemeinsam mit einem Sparringspartner werden sich unerwartete Lösungen zeigen – das wissen Sie selbst aus eigener Erfahrung am besten.

Weitere Gründer News

Daniel - Amazon Experte

Daniel - Amazon Experte

Ist Amazon unverzichtbar? Und wie lassen sich Produkte so platzieren, dass sie auch tatsächlich gefunden und gekauft werden? Amazon ist ein riesiger Bauchladen, in dem es praktisch alles gibt, was legal über die Ladentheke gehen darf. Allerdings ist die Konkurrenz groß und Amazon-spezifische Priorisierungen beeinflussen den Rang, auf dem ein Angebot angezeigt wird. Unser Amazon-Experte Daniel hat ein paar Tricks verraten, wie sich gute Platzierungen erreichen lassen und erklärt, warum ein durchdachter und gut vorbereiteter Produktlaunch auf Amazon wichtig ist.

Artikel lesen

 

UG gründen in 4 Schritten

UG gründen in 4 Schritten

Mini-GmbH lautet der verniedlichende Name der haftungsbeschränkten Unternehmergesellschaft, kurz UG. Die UG ist keine eigene Rechtsperson, sondern eine Abwandlung der GmbH. Falls Ihnen 25.000 Euro Gründungskapital für die Errichtung einer GmbH fehlen, könnte die UG ein passender Einstieg sein. Wie Sie eine UG in vier Schritten gründen und was dabei zu berücksichtigen ist, lesen Sie jetzt.

Artikel lesen