Happy New Year, liebe Entrepreneure!

Genauso rasant, wie wir im letzten Jahr begonnen haben, starten wir auch 2015 durch.

Das Jahr 2014 war für uns sehr erfolgreich! Frisch und vielseitig waren Ihre Geschäftsideen und die Nutzung unserer Komponenten nahm durch Ihre unternehmerische Aktivität schnell Fahrt auf. Wir freuen uns über Ihr Engagement und die vielversprechenden Start-Up-Ideen, die Sie über das Komponentenportal zum Leben erwecken.

Was erwartet Sie im neuen Jahr?

  • Wie versprochen knüpfen wir die Kette der Logistik für Entrepreneure fertig und werden Ihnen Ende Januar eine flexible und praxisorientierte Logistik-Komponente anbieten.
  • Außerdem haben wir spannende Ideen für weitere Komponenten auf dem Tisch und bauen diese weiter aus.

Lassen Sie sich überraschen, welche Möglichkeiten wir Ihnen bald zusätzlich präsentieren. Sie werden sicher davon profitieren können.

Wie wir die Logistik-Komponente erweitert haben und welche Vorteile Sie bald nutzen können, erfahren Sie im nächsten Newsletter.

Herzlichst Ihr Romy Campe

Artikelserie Logistik Komponente

Hier geht es noch mal zur den bisherigen Beiträgen zur Logistik Komponente:

Weitere Gründer News

Vertriebskanal Amazon: So starten Sie richtig durch.

Vertriebskanal Amazon: So starten Sie richtig durch.

Wussten Sie, dass praktisch jeder zweite Umsatz im E-Commerce über Amazon läuft? Ist Ihnen bekannt, dass User auf der Suche nach einem Produkt in den meisten Fällen zuerst bei Amazon suchen? Falls Sie online Produkte verkaufen, müssen Sie entscheiden, ob Sie das mit oder ohne Amazon tun wollen. Aber wie werden Sie gefunden? Wie kommen Sie unter die Top-Suchergebnisse? Wie richten Sie Ihr Verkäufer Konto optimal ein? Wie steht es mit den Bewertungen? Und ist die Amazon Logistik für Sie wirklich sinnvoll?
Entscheiden Sie sich für Amazon, sollten Sie die Werkzeuge und Präsentationsmöglichkeiten bei Amazon optimal einsetzen. Dabei hilft Ihnen die Beratung unseres Amazon-Experten.

Artikel lesen

 

Solidarität in der Corona-Krise (Teil 1)

Solidarität in der Corona-Krise (Teil 1)

Viele Selbständige und kleine Unternehmen sehen sich im Angesicht der Corona-Krise von existenzieller Not bedroht. Manche mussten vorübergehend den Betrieb komplett schließen, andere dürfen eingeschränkt weitermachen. Wenn du mit deinem Business zu den Glücklichen gehörst, die wenig bis gar keine Einbußen hinnehmen müssen oder sogar Auftragszuwächse verzeichnen, kannst du die solidarisch zeigen.

Artikel lesen