Mut macht entscheidungsfähig. Risikobereitschaft ermöglicht Innovation.

Eine Portion Risikobereitschaft öffnet die Tür, das Wagnis unbekannter Wege einzugehen. Würde dir die Risikobereitschaft fehlen, wäre dein Weg vorgezeichnet, da du nur bekannte Pfade beschreiten würdest. Ein gewisses Maß an Mut ist ein guter Berater, wenn es darum geht, Entscheidungen zu treffen, die andere vielleicht als gewagt oder sogar riskant einschätzen würden.  

Chancen erkennen und nutzen

Risikobereitschaft ist ein guter Partner, um mögliche Chancen zu erkennen und diese aktiv zu ergreifen. Oftmals sind Chancen in Bereichen zu finden, die bislang noch wenig erforscht sind, wo noch viel Spielraum für neue Entwicklungen ist. Mit Selbstvertrauen und Mut kannst du diese Chancen ergreifen und dich in ungewisse Situationen begeben. So kannst du ganz neue, unerwartete Möglichkeiten entdecken. Die Kombination aus Risikobereitschaft und Mut macht dich offen für Veränderung und hilft dir dabei, mit Entschlossenheit eine Vision zu entwickeln und zu verfolgen. Auf diese Weise begibst du dich auf einen Wachstumspfad, der dir Wettbewerbsvorteile verschaffen kann.

Mutig und risikobereit, aber nicht undifferenziert

Mut und Risikobereitschaft können mitunter dazu führen, dass man voreilig Risiken eingeht. Doch undifferenziert solltest du diese Eigenschaften natürlich nicht ausleben. Das Ziel ist, einen offenen Blick zu behalten, um Chancen für innovative Ansätze zu erkennen. Mit einem mutigen und risikobereiten Geist bist du fähig, konventionelle Denkmuster aufzubrechen, ganz neue oder neu kombinierte Lösungen zu entwickeln und umzusetzen. Daraus können Produkte, Dienstleistungen und auch ganze Geschäftsmodelle entstehen, die konkurrenzlos oder sogar disruptiv sein können.

Mutig Herausforderungen annehmen

Herausforderungen ergeben sich im Business permanent. Ob du am Anfang stehst oder mittendrin, Hindernisse gehören mal mehr, mal weniger zum Tagesgeschäft. Rückschläge lassen sich in der Regel nicht immer vermeiden und genau an dieser Stelle kann dir Mut helfen.  Mutige Entrepreneure definieren Rückschläge als Wachstumsmöglichkeit, als Ansporn weiterzumachen und aus Fehlern zu lernen. Sie nehmen die Herausforderung an, verlassen ihre Komfortzone und entwickeln ihre Fähigkeiten weiter. 

Wie Risikobereitschaft und Mut das Wachstum deines Unternehmens fördern

Mut und Risikobereitschaft helfen dabei, Hürden zu überwinden und neue oder unkonventionelle Denkansätze so zu verfolgen, dass sich daraus spannende Geschäftsmodelle ergeben. Wenn es um das Wachstum deines Unternehmens geht, sind Mut und Risikobereitschaft zielführend und hilfreich.

Neue Märkte erschließen 

Mit einer mutigen und risikobereiten Herangehensweise bist du in der Lage, über den Tellerrand deines aktuellen Marktes hinauszublicken. Die Expansion in neue Märkte ist in greifbarer Nähe, denn du traust dich den Schritt über deine eigene Grenze zu gehen. So kannst du etwa neue Zielgruppen für dich erschließen oder mutig ins Ausland expandieren. Natürlich gibt es auf jedem neuen Spielfeld neue Spielregeln, die du noch nicht kennst und deshalb gibt es Risiken, die den Wettbewerb erschweren. Auch kulturelle Eigenheiten sind Risiken, mit denen man umgehen muss. Und das ist natürlich auch möglich, denn du bist nicht der Erste, der expandiert. Es gibt erprobte Strategien, die du dir zur Expansion aneignen und an deine eigenen Maßstäbe anpassen kannst. 

Reminder: Durch deine mutigen Schritte in neue Märkte oder zu neuen Zielgruppen hast du dir selbst die Chancen auf weiteres Wachstum eröffnet. Dein Erfolg ist kein Zufall, sondern die Folge deines Schaffens und Handelns. Das macht noch mehr Mut und schenkt Selbstvertrauen.

Neue Produkte und Dienstleistungen einführen

Es müssen nicht gleich ganz neue Märkte sein. Du kannst mit Mut und Risikobereitschaft auch neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln und einführen. Der Mechanismus ist im Prinzip derselbe. Dein Mut gepaart mit Risikobereitschaft öffnet den Blick, um Angebote zu entwickeln, die deinen Ansprüchen und denen deiner Kunden gerecht werden. 

Unterstützt mit einer sorgfältigen Vorgehensweise, die sich von der Pike auf im Zuge des Entrepreneurial Design erlernen lässt, sinkt das Risiko, dass deine Angebote keine Akzeptanz am Markt finden. Wenn du gründlich arbeitest, werden deine Dienstleistungen oder Produkte ihre Abnehmer finden, und zwar so, dass alle involvierten Stakeholder zufrieden sind.

In qualifizierte Mitarbeiter investieren

Qualifizierte Mitarbeiter kosten Geld und eine Investition in sie könnte die Frage aufwerfen, ob das Risiko der zukünftigen Rentabilität nicht zu unwägbar ist. Mutige Unternehmer sehen die Chancen der Investition und gehen in Ihrem persönlichen Rahmen Risiken ein, um die besten Talente zu verpflichten. Diese schöpfen das Wachstumspotenzial einer Firma aus und sind ein starker Pfeiler. Letztlich ist eine Investition in qualifizierte Mitarbeiter – auch in die gezielte Qualifikation von Mitarbeitern – eine Investition in die Zukunft deiner Firma.

So entwickelst und stärkst du deine Risikobereitschaft 

Vielleicht denkst du jetzt „Mut und Risikobereitschaft, das klingt ja alles gut und schön. Aber ich bin nicht mutig und auch nicht risikobereit.” Die gute Nachricht ist: Mut und Risikobereitschaft werden in den seltensten Fällen direkt in die Wiege gelegt. Du kannst aber beides erlernen und bewusst in dein Business einbringen. Dazu gibt es einige Methoden. Wir stellen dir vier vor.

1.   Wissen aufbauen

Wer vor neuen Herausforderungen steht, kann sich zunächst eine solide Wissensbasis aufbauen. Informationen aus seriösen Quellen sind entscheidend, damit du Risiken überblicken und einordnen kannst. Schau dich auf deinem Markt und darüber hinaus um, bleibe offen für Neues, lerne und sammle Informationen, die dein Vorhaben betreffen. Auf diese Weise verbesserst du deine Fähigkeit, Risiken zu bewerten. Du gewinnst ein Verständnis für die Zusammenhänge der möglichen Folgen, die Entscheidungen mit sich bringen. So kannst du auf einer soliden Wissensbasis deine nächsten unternehmerischen Schritte festlegen.

2.   Schrittweise vorgehen

Eine weitere Möglichkeit, deine Risikobereitschaft auszubauen, besteht darin, große Risiken in kleine Schritte aufzuteilen. Brich dein Vorhaben in kleine, überschaubare Teile herunter. Gehe kleine Schritte und lerne dazu. Auf diese Weise baust du Praxiserfahrung auf und gewinnst immer mehr Einblicke in die Chancen und die Auswirkungen von bestehenden Risiken. Du kannst Fehler machen, aus ihnen lernen und dann im nächsten Schritt sicherer auftreten. Deine Fähigkeit der Risikobewertung wächst mit der Zeit und damit auch dein Selbstvertrauen, größere Risiken einzugehen.

3.   Mit Mentoren und Netzwerken arbeiten

Wenn du dich mit Menschen austauschst, die bereits da sind, wo du hin willst – nämlich risikobereit Entscheidungen treffen – kannst du viel lernen. Mentoren teilen ihre Erfahrungen und unterstützen dich auf deinem Weg. Von Erfahrungen anderer aus deinem Netzwerk zu lernen und sich mit einem Sparringspartner auszutauschen, der dir ein paar Schritte voraus ist, ist eine vielversprechende Möglichkeit, die eigene Risikobereitschaft zu stärken.

4.   Fehler als Lernerfahrung werten

Fehler gehören dazu, wenn du Risiken eingehst. Einen Fehler zu machen bedeutet, einen Weg auszuschließen, denn nicht zum Erfolg führt. Du scheiterst nicht, sondern lernst, wenn du einen Fehler machst. Es gibt eine ganze Reihe von großen Berühmtheiten, die genau das sagen. 

„Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Misserfolg zum nächsten zu gehen, ohne dabei seine Begeisterung zu verlieren." - Winston Churchill

„Der Weg zum Erfolg ist gepflastert mit gescheiterten Versuchen." - Thomas Edison

„Diejenigen, die nie versagen, sind diejenigen, die nie etwas Neues ausprobieren." - Albert Einstein

Fehler und Misserfolge sind Teil des Weges zum Erfolg. Es ist notwendig, sie zu machen, aus ihnen zu lernen und weiterzumachen, um Erfolg zu haben.

Mut und Risikobereitschaft: Schlüssel für Unternehmenserfolg

Mut und Risikobereitschaft waren schon immer wichtig und werden auch zukünftig eine zentrale Rolle für Unternehmer spielen. Die sich stetig verändernde Geschäftswelt erfordert, dass du deine Chancen ergreifst, um innovative Lösungen zu entwickeln und Herausforderungen zu überwinden. Die Bereitschaft, aus Fehlern zu lernen und flexibel auf Veränderungen zu reagieren, ist und bleibt entscheidend. 

Weitere Gründer News

Kleiner Hack, große Wirkung: Geld sparen beim Influencer Marketing

Influencer sind die Promis im Internet. Es gibt A-, B- und C-Promis und eine unüberschaubare Masse nachdrängender Möchtegern-Promis. Sie alle nutzen Social-Media-Kanäle, um durch die gezielte Präsentation von Produkten und Leistungen einen gewissen Einfluss auf ihre Fans und Follower auszuüben – daher der Begriff „Influence“. Influencer Marketing ist teuer und entwickelt sich mit Lichtgeschwindigkeit. Ein kleiner Hack mit großer Wirkung verschafft aber auch Auftraggebern mit kleinem Budget Zugang zu potenziellen Kunden.

Artikel lesen

 

Erdrückende Marketingkosten? Die Chance für Entrepreneure (Teil 2)

Erdrückende Marketingkosten? Die Chance für Entrepreneure (Teil 2)

Dass die Aufschläge zwischen Herstellungspreis und Verkaufspreis bei manchen Produkten mitunter beim zehnfachen oder darüber im Bereich des Wuchers liegen, haben wir im ersten Teil betrachtet. Ein Preisaufschlag von 10 % wäre eine faire Herangehensweise, funktioniert aber offenbar auch nicht. Gründe dafür liegen in der Manipulierbarkeit von Verbrauchern.

Artikel lesen