Sei innovativ

Alles, was du anfangs benötigst, um innovativ zu arbeiten, ist deinen Kopf, die Bereitschaft zu denken und eine Portion Beharrlichkeit. Es geht darum ein ausgereiftes Konzept zu erschaffen, und zwar, bevor du gründest. Lass dich von nichts und niemanden unter Zeitdruck setzen, wenn du an deinem Konzept arbeitest. Innovation entsteht nicht über Nacht, sondern es ist ein Ergebnis, dass du dir beharrlich erarbeitest. Die Arbeit an deinem Entrepreneurial Design hat das Ziel, alle Komponenten aufeinander abzustimmen, Stolpersteine aufzuspüren und zu eliminieren. Such dir einen Bereich aus, der dir liegt und der dich interessiert. Frag dich, welche Prinzipien die geschäftlichen Bedingungen vorgeben und ob und wie sich diese Prinzipien verändern lassen. Falls du an eine Grenze stößt, an der du aufgeben willst, erinnere dich an den Unterschied zwischen einem Genie und einem normalen Menschen. Der normale Mensch kapituliert im Angesicht einer aussichtslosen Situation. Das Genie macht eine Pause und schiebt das Problem gedanklich zur Seite. Dann wartet es ab. Es wäre nicht das erste Mal, das sich an einer völlig unerwarteten Stelle eine Problemlösung präsentiert, die du niemals gesehen hättest, wenn du das Projekt komplett aufgegeben hättest.

Bleib locker

Es gibt keine Garantie, dass du die Lösung für dein Problem findest. Doch du vergibst dir nichts, wenn du den Gedanken nicht ganz aufgibst, sondern für einige Zeit zurückstellst. Wir möchten dich ermutigen, am Ball zu bleiben, damit deine Gedanken in deinem Hinterkopf vielleicht ohne dein bewusstes Zutun selbstständig nach Lösungen suchen. Bleib locker und gut gelaunt. Öffne dich für die Idee, dass sich innovative Lösungen an unerwarteter Stelle zeigen können.

Warte ab

Ein erfolgreiches Geschäftskonzept zu entwickeln kostet Zeit. Allerdings ist es für den einen harte Arbeit und für den anderen vergnügliches Nachdenken. Fest steht, dass es in vielen Fällen sinnvoller ist, manche Wege lediglich gedanklich zurückzulegen, als zu Fuß. Eine gute, durchdachte Geschäftsidee ist in den Augen vieler mit Arbeit verbunden, allerdings ist es eine Frage der persönlichen inneren Haltung, wie diese Konzeptentwicklung erlebt wird.

Wer zu früh gründet, riskiert einen Fehlstart. Ein Geschäftskonzept muss ausgereift an den Markt gehen. Viele Gründer sind zu ungeduldig und geben ihrem Ideenkind nicht genügend Zeit zum Reifen. Dabei ist es essenziell, dass alle Teile reibungslos ineinandergreifen und sich gegenseitig ausbalancieren. Das durchdachte Konzept fängt empfindliche Stöße des Marktgeschehens ab, während eine unreife Geschäftsidee diesen nicht standhält und wie ein Kartenhaus zusammenfällt.

Unterstützung von Profis holen und die Welt der Entrepreneure entdecken

Die Stiftung Entrepreneurship kann dir dabei helfen, deine Geschäftsidee zu einem tragfähigen Geschäftskonzept zu entwickeln. Die Stiftung Entrepreneurship hat die Absicht, ein günstiges Umfeld für Entrepreneure zu schaffen. Sie bietet auch für diejenigen Platz, die bisher mit der Welt der Wirtschaft nichts zu tun hatten und aus ganz anderen Bereichen stammen. Dies tut sie auf mehreren Wegen.

Entrepreneurship Summit

Jährlich im Oktober findet in Berlin der Entrepreneurship Summit statt. Im Jahr 2021 steht der Summit unter dem Thema „Die große Transformation – Transparenz-Offensive“. Vom 22. bis zum 24. Oktober 2021 können Interessierte viele inspirierende Vorträge hören, sich mit Gleichgesinnten austauschen und einem abwechslungsreichen Programm folgen. Zu den Gastrednern gehört unter anderem Boris Palmer, der Oberbürgermeister von Tübingen, der die Stadtplanung der Zukunft durch eine ganz neue Brille betrachtet. Außerdem wird Klaus Wiegand, Gründer der “Stiftung für Verantwortung“, das Thema Mut zur Nachhaltigkeit, eine Bildungsinitiative, näher beleuchten. Impulsgruppen und Workshops runden das Angebot ab. Der Summit findet in diesem Jahr zumindest teilweise wieder analog statt und nicht komplett digital wie 2020. Die Tickets und Details rund um den Entrepreneurship-Summit 2021 findest du hier.

Proof of Concept

Sofern du mit der Entwicklung deines Entrepreneurial Designs bereits weiter fortgeschritten bist, ist irgendwann der Zeitpunkt gekommen, an dem du es auf dem Prüfstand stellen willst. Du musst die Grundannahmen testen und herausfinden, ob sie tragfähig sind. Der oben vorgestellte Entrepreneurship Summit ist dafür eine mögliche Plattform. Du kannst dich bewerben und auf dem Summit deine Produkte oder Dienstleistungen vorstellen. Du hast 30 Sekunden Zeit, um dich und deine Geschäftsidee vor 1000 potenziellen Kunden zu präsentieren. In den darauffolgenden 24 Stunden hast du die Möglichkeit, die Teilnehmer des Summits von der Qualität deiner Produkte zu überzeugen. Du erhältst wertvolles Feedback und findest heraus, ob dein Konzept am Markt funktionieren könnte.

Die Masterclass

Die Masterclass umfasst einen Zeitraum von 12 Monaten und startet mit dem Entrepreneurship Summit jährlich im Oktober. Im Rahmen der Masterclass bekommst du Unterstützung, um eine sinnstiftende Idee zu einem tragfähigen Geschäftskonzept weiterzuentwickeln. Ein Jahr später kannst du dein Entrepreneurial Design beim Proof of Concept des nächsten Entrepreneurship Summits testen.

Im ersten Teil der Masterclass wirst du Zugang zu deinem individuellen Lern- und Arbeitstypen finden. Denn nur, wenn dein Entrepreneurial Design zu dir passt, wirst du dein Konzept motiviert entwickeln können. Danach folgt die Entwicklungsphase des Entrepreneurial Designs. In dieser arbeitest du an deinem individuellen Ideenkonzept. Workshops, Online-Kurse, Literatur und praktische Übungen helfen dir, dein Konzept zu verfeinern.

Der dritte Teil ermöglicht es dir, dein Geschäftskonzept im Rahmen eines Wettbewerbs auszuprobieren und Feedback von anderen Gründern zu bekommen. Das hilft dir, deine Gründung marktreif vorzubereiten. Im Anschluss daran kannst du, wie bereits erwähnt, auf dem kommenden Summit 2022 dein Geschäftskonzept vorstellen.

Die Master Class soll Gründungswillige unabhängig von ihrer Ausgangssituation dazu motivieren, ihre Geschäftsidee auf ihre eigene Art und Weise zu erarbeiten. Dabei kommen spezielle Methoden des Entrepreneurial Designs zum Einsatz. Ziel ist es, ein Konzept zu entwickeln, das abseits der Konventionen überzeugende Lösungen präsentiert.

Fühlst du dich angesprochen? Dann gehe den nächsten Schritt und schreib dich jetzt ein. Mit der gezielten Unterstützung gelingt es leichter, dein Vorhaben in die Praxis umzusetzen.

Weitere Gründer News

Kreativität entwickeln: Die wichtigste Regel? Regeln brechen.

Kreativität entwickeln: Die wichtigste Regel? Regeln brechen.

Es gibt kreative Köpfe, berühmte Erfinder und Querdenker, die viele zum Erstaunen bringen. Sie produzieren offenbar Ideen am laufenden Band und sind gut darin, schöpferische Höchstleistungen zu erbringen. Man denke nur an Thomas Alva Edison, Albert Einstein oder auch Steve Jobs. Auch Igor Stravinsky, Salvador Dali und Agatha Christie gehören in die Riege kreativer Schöpfer, die im Übrigen ihre ganz eigenen und – offen gesagt – manchmal kuriosen Methoden hatten, um kreative Prozesse in Gang zu bringen oder zu halten.

Artikel lesen

 

Wie die Digitalisierung die Arbeitswelt beeinflusst

Wie die Digitalisierung die Arbeitswelt beeinflusst

Wer hätte vor 10 oder 15 Jahren gedacht, dass die Digitalisierung die gesamte Arbeitswelt auf den Kopf stellt? Sie verändert unsere Geschäftsmodelle, die industrielle Wertschöpfungskette, die Marktmechanismen und den Arbeitsmarkt. Darüber hinaus kommunizieren und kollaborieren wir inzwischen ganz anders. Wir alle gestalten die Arbeitswelt mit und stellen uns den Herausforderungen, die die Digitalisierung mit sich bringt. Was bringt die digitale Zukunft?

Artikel lesen