Pioniere des medizinischen Fortschritts

Von der Verjüngung alter Stammzellen bis zur Beschleunigung der Medikamentenentwicklung durch maschinelles Lernen – diese Unternehmen gehören aus unserer subjektiven Sicht zu den interessantesten Startups der Biotech-Szene. Wir werfen jetzt einen genaueren Blick auf sie und schauen uns an, wo und wie der medizinische Fortschritt unser aller Zukunft verändern kann.

Mogling Bio: Revolutionieren der Zellalterung

Mogling Bio, gegründet im Oktober 2022 von Prof. Yi Zheng und Prof. Dr. Hartmut Geiger, arbeitet nach eigenen Angaben daran, die Gesundheit und Lebensqualität von Menschen weltweit zu verbessern. Das Berliner Biotech-Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Verjüngung alter Stammzellen des blutbildenden Systems voranzutreiben. Mit ihrer pharmakologischen Herangehensweise zielen sie darauf ab, die Aktivität eines Proteins namens Cdc42 zu hemmen, das für die Alterung der Stammzellen verantwortlich ist. Durch diese Therapie könnten altersbedingte Krankheiten wie multiples Myelom und myelodysplastische Syndrome verbessert werden. 

Verge Genomics: Beschleunigung der Medikamentenentwicklung durch maschinelles Lernen

Das im Jahr 2015 in San Francisco von Alice Zhang und Jason Chen gegründete Start-up Verge Genomics nutzt die Kraft des maschinellen Lernens und der menschlichen Genomik. Damit will die Firma die Entdeckung neuer Medikamente schneller und kostengünstiger gestalten. Alice Zhang und Jason Chen haben das Unternehmen mit dem Ziel ins Leben gerufen, den Fortschritt in der Medikamentenentwicklung voranzutreiben und personalisierte Behandlungen für neurodegenerative Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson und ALS zu ermöglichen. Mit ihrer umfangreichen Multi-Omics-Datenbank und ihrer maschinellen Lernplattform können sie komplexe biologische Zusammenhänge entschlüsseln. Damit leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung von Betroffenen.

Ori Biotech: Beschleunigung der synthetischen Biologie durch automatisierte DNA-Synthese

Ori Biotech, ein in London ansässiges Unternehmen, wurde von einem erfahrenen Team gegründet. Dr. Farlan Veraitch, Dr. Jason C. Foster und Richard Williams haben ihr Wissen für die Biotechnologie eingebracht, um die synthetische Biologie voranzutreiben. Das Hauptaugenmerk des Unternehmens liegt auf der automatisierten Synthese langer DNA-Moleküle. Durch den Einsatz spezieller Werkzeuge, wie beispielsweise innovativer Computerprogramme, fortschrittlicher Maschinen und umfangreicher Datenbanken, ist es Ori Biotech gelungen, die genaue und schnelle Herstellung von DNA-Molekülen zu ermöglichen.

Diese Technologien eröffnen völlig neue Möglichkeiten, um Krankheiten besser zu verstehen, Medikamente schneller zu entwickeln und sogar genetische Veränderungen vorzunehmen. Durch die Herstellung synthetischer DNA für verschiedene Anwendungen, darunter Gentherapie, Impfstoffe, Diagnostik und Biokraftstoffe, trägt Ori Biotech zur Weiterentwicklung der Biotechnologie bei. 

AB2 Bio: Innovative Behandlungsansätze

Die Gründer von AB2 Bio, Dr. Thierry Sengstag und Dr. Fabrizio Chereau, sind Medizinexperten, die sich dafür einsetzen, neue Wege in der Behandlung von entzündlichen Erkrankungen zu erforschen. Sie haben AB2 Bio gegründet, um durch ihre Forschung und Entwicklung einen positiven Beitrag zur Gesundheit von Menschen mit entzündlichen Erkrankungen zu leisten. Das bereits 2012 in Lausanne, Schweiz, gegründete Start-up AB2 Bio hat ein neuartiges Medikament namens Tadekinig alfa entwickelt. 

Dieses Medikament zielt darauf ab, den entzündlichen Signalweg IL-18 zu blockieren. Dies ist erwähnenswert, weil IL-18 ein körpereigenes Protein ist, das an entzündlichen Prozessen beteiligt ist. Indem AB2 Bio den IL-18-Signalweg hemmt, bieten sie neue Behandlungsmöglichkeiten für Menschen, die unter schweren Autoimmunerkrankungen leiden, wie zum Beispiel systemische juvenile idiopathische Arthritis oder das Makrophagenaktivierungssyndrom. Bei der systemischen Arthritis handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung der Gelenke bei Kindern, die sich auf den gesamten Körper ausbreiten kann. Hinter der Bezeichnung Makrophagenaktivierungssyndrom verbirgt sich eine seltene und schwerwiegende Erkrankung, bei der das Immunsystem fehlgesteuert ist und entzündliche Organschäden herbeiführt. 

ReviveMed: Fortschritte bei Stoffwechselerkrankungen durch künstliche Intelligenz

ReviveMed, 2016 in Cambridge, Massachusetts, USA, gegründet, kombiniert künstliche Intelligenz mit medizinischen Daten, um Fortschritte bei der Behandlung von Stoffwechselerkrankungen zu erzielen. Mithilfe ihrer Plattform können sie Millionen von Metaboliten in biologischen Proben identifizieren und ihre Rolle bei verschiedenen Krankheiten aufklären. 

Durch die Anwendung von künstlicher Intelligenz eröffnet ReviveMed neue Wege zur Identifizierung von molekularen Zielen und Wirkstoffkandidaten für Krankheiten wie Diabetes, Fettleber oder Alzheimer. Mit ihrem Ansatz erweitern sie die Behandlungsmöglichkeiten für Stoffwechselerkrankungen und verbessern die Lebensqualität vieler Betroffener.

Ribbon Biolabs: Beschleunigung der synthetischen Biologie durch automatische DNA-Synthese

Ribbon Biolabs wurde im März 2018 von Harold Vladar gegründet. Seit der Gründung konnte Ribbon Biolabs renommierte Investoren wie IST cube, Hadean Capital, Helicase Venture Fund und tecnet equity gewinnen. Das österreichische Start-up hat sich darauf spezialisiert, eine fortschrittliche Technologie für die automatische Synthese langer DNA-Moleküle zu entwickeln. Durch ihre Hardware-, Software-, Daten- und Analyseplattform können sie DNA-Moleküle mit hoher Genauigkeit und Geschwindigkeit herstellen. Mit diesem innovativen Ansatz trägt Ribbon Biolabs zur Beschleunigung der synthetischen Biologie bei. Die Firma ermöglicht die Herstellung synthetischer DNA für verschiedene Anwendungen wie Gentherapie, Impfstoffe, Diagnostik und Biokraftstoffe. 

Fazit: Biotechnologie auf dem Vormarsch

Nicht nur in der Biotechnologie, sondern auch in anderen Bereichen der Medizin und Forschung sind Start-ups eine wichtige treibende Kraft. Sie bringen frische Ideen und den Willen zur Veränderung mit sich. In der Welt der Biotechnologie sind sie es, die neue Horizonte eröffnen und über bisherige Grenzen hinausgehen. 

Die hier vorgestellten Start-ups Mogling Bio, Verge Genomics, Ori Biotech, AB2 Bio, ReviveMed und Ribbon Biolabs sind nur eine kleine Auswahl der dynamischen Biotech-Branche. Ihre kurz umrissenen Technologien und innovativen Ansätze verändern die Medizin und die Gesundheitsversorgung. Von der Verjüngung alter Stammzellen bis hin zur Beschleunigung der Medikamentenentwicklung und der Entdeckung neuer Therapieansätze für seltene Erkrankungen – diese Unternehmen treiben den medizinischen Fortschritt voran. Mit Hilfe von KI nimmt die Geschwindigkeit rasant zu, in der Firmen der Biotech-Branche arbeiten, so dass in naher Zukunft bestimmt viele weitere Innovationen zu erwarten sind.

Weitere Gründer News

Wie wollen wir zukünftig wohnen?

Wie wollen wir zukünftig wohnen?

Nachhaltigkeit und Individualität haben schon in der Vergangenheit immer mehr an Gewicht gewonnen und werden sehr wahrscheinlich zukünftig immer wichtiger werden. Der Wunsch nach einem Rückzugsort und hoher Lebensqualität in unsicheren Zeiten nimmt zu. Diese unübersehbaren Trends schlagen sich inzwischen auch im Design, in der Architektur und in den Entwicklungen im Bereich Wohnen sichtbar nieder.

Artikel lesen

 

Tankstellenkollaps: Wie sieht die Tankstelle der Zukunft aus?

Tankstellenkollaps: Wie sieht die Tankstelle der Zukunft aus?

Mobilität ist ein wichtiges Thema der Gegenwart und der Zukunft. Die Entwicklungen sind rasant und die technischen Neuerungen überschlagen sich. Die Tage von Diesel- und Benzinfahrzeugen sind gezählt und mit ihnen dienen althergebrachte Tankstellen aus. Werden keine fossilen Brennstoffe mehr verkauft, braucht es komplett neue Infrastrukturen, um Fahrzeuge mit der nötigen Energie zu versorgen. Tankstellen, wie wir sie heute kennen, werden nach und nach vollständig aus dem Straßenbild verschwinden. Die Frage ist, was nachfolgt.

Artikel lesen