Wie werde ich Unternehmer?

Viele glauben zu wissen, wie es geht. Wenige tun es wirklich. Noch weniger sind damit erfolgreich. Etwas ist falsch an der Art, wie wir versuchen Unternehmen zu gründen. Dabei geht es auch ganz anders: Ein Ideen-Kunstwerk schaffen und das eigene Unternehmen aus vorhandenen, jedermann zugänglichen Komponenten zusammensetzen. Den Kopf freihalten für die wichtigen Fragen. Den Horizont im Auge behalten, statt in den Alltagsanforderungen unterzugehen.

Nur ein schöner Traum? Keineswegs. Wer heute erfolgreich gründen will, muss sogar so vorgehen. Günter Faltin zeigt an vielen Beispielen, wie jeder ganz praktisch an eigenen Ideen arbeiten kann, sie wie ein Puzzle kombiniert und daraus etwas Neues schafft - das eigene Unternehmen. Je unkonventioneller man denkt, um so besser!

5 IDEEN

Weitere Gründer News

Gründen ist kein Schnellschuss

Gründen ist kein Schnellschuss

Der lange und beschwerliche Weg hin zum ausgereiften Konzept lohnt sich, schreibt Günter Faltin. Und warum Ideen Zeit brauchen...

Artikel lesen

 

Die Vorteile des Gründens aus Komponenten

Die Vorteile des Gründens aus Komponenten

Das Komponentenmodell hat entscheidende Vorteile. Es ist bekannt, dass junge Unternehmen nach der Gründung mehrere typische Phasen wachsender Komplexität durchlaufen. Mittels Komponenten verringern sich die Gründungsrisiken wesentlich, denn der Gründer greift mit ihnen auf etablierte, routinierte Einheiten zu, die bereits mit großen, effizienten Betriebsgrößen und hoher Professionalität arbeiten... 

Artikel lesen