Einfacher, Preiswerter, Gesünder

Wie aus einer theoretischen Idee eine praktische Unternehmensidee wurde

Einfacher, preiswerter, gesünder. Die Berliner RatioDrink AG setzt mit ihren Produkten auf die Vernunft der Verbraucher. Rafael Kugel, Unternehmensgründer der RatioDrink AG, bietet als erstes Produkt Apfelsaftkonzentrat an, das dem Endverbraucher ohne Zwischenhandel direkt nach Hause geliefert wird.

Apfelsaft wird meist aus Konzentrat hergestellt, dem der Abfüller Wasser hinzufügt. Das können wir Verbraucher auch selbst. Im Falle RatioDrink wird aus Äpfeln der Bodenseeregion reines Konzentrat hergestellt – ohne künstliche Aromen, Farbstoffe oder Zucker – es enthält lediglich Frucht und Wasser. So entfällt nicht nur das lästige Schleppen, sondern der Kunde bekommt hohe Qualität zum niedrigstmöglichen Preis.

„Bereits während des Studiums ein Unternehmen zu gründen ist zwar viel Arbeit, aber auch eine spannende Herausforderung“, sagt Rafael Kugel, der mit der RatioDrink AG bereits sein zweites Unternehmen nach faltinschem Ansatz gründete. „Wir appellieren an die Vernunft statt an Emotionen und wollen unsere Kunden durch einfach zu verstehende, intelligente Unternehmenskonzepte überzeugen.“

Weitere Gründer News

Von der Idee zum Geschäftskonzept (Teil 1)

Von der Idee zum Geschäftskonzept (Teil 1)

Eine zündende Idee ist noch lange kein tragfähiges Geschäftskonzept. Dazu gehört viel mehr als ein Gedankenblitz und die Bereitschaft, sich selbstständig zu machen. Ein Ideenkonzept zu entwickeln ist mit Arbeit verbunden. Es mag sein, dass dies für so manchen abschreckend ist, der sich lieber kopfüber in Aktionismus stürzt getreu dem Motto „Viel hilft viel“. Ideen gibt es wie Sand am Meer, doch sie werden erst dann wertvoll, wenn sie zu einem tragfähigen Konzept weiterentwickelt werden.

Artikel lesen

 

Wissensmanagement II: Mitarbeiter begeistern und Wissen vermitteln: Playfull Business & Gamification

Wissensmanagement II: Mitarbeiter begeistern und Wissen vermitteln: Playfull Business & Gamification

Etwas Spannendes, etwas zum Spielen und etwas Schokolade! Kommt dir das bekannt vor? Nein, wir meinen nicht das berühmte Ü-Ei aus dem Supermarkt, sondern die verspielte. Bis auf die Schokolade prägt die spielerische Lernkultur bereits die Wissenspools vieler Firmen. Was steckt hinter Playfull Business & Gamification?

Artikel lesen