24 Tage lang 24% Rabatt

Sie können 24 Tage lang sorgfältig ausgewählte Komponenten mit einem Rabatt von 24% kaufen und später einlösen. Lassen Sie zum Beispiel Ihren Jimdo Online Shop oder Google Analytics vom Profi einrichten oder profitieren Sie von besonders günstigen Konditionen für die Einrichtung Ihrer praktischen Rechnungswesen-Komponente Fastbill.

Unterm Strich können in Ihrem Weihnachts-Strumpf schon einige hundert Euro Ersparnis klingeln!

…und zwar jeden Morgen vom 01. Dezember bis
Heiligabend!

Das Weihnachtsfieber hat auch uns gepackt und wir schenken Ihnen jeden Tag eine satte Tüte voll mit Rabatten. Und weil Entrepreneure, junge Gründer und Startups uns ganz besonders stark am Herzen liegen, haben wir ein Überraschungspaket geschnürt, das für jeden etwas bereithält:

Sehen Sie hier schnell nach, welche Geschenke wir für Sie verpackt haben:

Der Bestell-Countdown endet am 24.12.2014
um Mitternacht.

Einlösen können Sie den Baustein später, nämlich dann, wenn Sie durchstarten und die gewählten Komponente aktiv brauchen. Ob das morgen, nächstes Jahr oder später ist - ohne Wenn und Aber.

Fröhliche Vorweihnachtszeit! 

Weitere Gründer News

Flexibel und leistungsfähig: Versenden mit der Logistik-Komponente

Flexibel und leistungsfähig: Versenden mit der Logistik-Komponente

Waren verkaufen – das klingt einfach. In der Praxis bedeutet das allerdings eine gute Vorbereitung. Sie brauchen zum Beispiel einen Online-Shop, müssen Marketing betreiben, ein Bestellsystem bereithalten, abrechnen, versenden und Reklamationen abwickeln. Mit unseren Komponenten haben Sie Zugriff auf flexible Unterstützung. Auch die Logistik-Komponente passt sich den Erfordernissen Ihres Geschäfts an.

Artikel lesen

 

Abzocke durch automatisierte Abmahnungen: Vorsicht, Falle für Webseitenbetreiber!

Abzocke durch automatisierte Abmahnungen: Vorsicht, Falle für Webseitenbetreiber!

Haben Sie schon einmal eine Abmahnung erhalten, zum Beispiel weil Ihr Impressum nicht vollständig war? Oder kennen Sie jemandem, dem das schon einmal passiert ist? Abmahnungen sind keine Seltenheit, jährlich erhalten tausende Unternehmen böse Briefe – meist von einer Firma, die die Abzocke zum Geschäftszweck erhoben hat. Mit einem Urteil, dessen Konsequenzen am 25.05.2018 in Kraft treten werden, könnten sich die Abzocker-Briefe vervielfachen. Warum? Weil dann auch die Datenschutzerklärung im Visier steht. Was bedeutet das für Sie in der Praxis?

Artikel lesen