Ein gutes Entrepreneurial Design benötigt Zeit, Denkarbeit und Anpassung

Es bedarf gründlicher und systematischer Ausarbeitung für ein gutes Entrepreneurial Design. Hierzu gehören tatsächlich auch Bereiche wie etwa der Gründer als Person oder die Frage, ob das Entrepreneurial Design im Einklang mit den Werten der Gesellschaft ist.

Nicht zu vergessen - löst das Geschäftsmodell ein wirkliches Problem? Wenn ja, ist diese Lösung deutlich besser als die bisherigen Angebote? Wie kann ich meinen Risiken der Gründung minimieren indem ich mit Komponenten gründe?

Wie viele Standbeine hat ein gutes Geschäftsmodell?

Hier ist die Antwort klar - sicher mehr als eins. Um diese und viele andere Mosaktiksteine für das eigene Entrepreneurial Design zu erarbeiten braucht es Zeit und systematische Erarbeitung. Wenn das Ideenkind - das Unternehmenskonzept - dann endlich fertig ist, müssen die wesentlichen Grundannahmen des Geschäftsmodell noch unter Marktbedingungen getestet werden.

Hierzu wissen wir aus der Forschung, dass bis zu 70% der Grundannahmen zum Geschäftsmodell bei der Gründung falsch sind. Daher gilt für alle Entrepreneure die Aufforderung schnellstmöglich für die wichtigsten Aspekte des Entrepreneurial Designs einen Proof of Concept zu machen.

Wer lernen möchte wie er systematisch sein konzept-kreatives Geschäftsmodell erarbeiten kann und dabei von Experten, sowei anderen Gründungsinteressierten begleitet wird, der kann dies in Rahmen der Entrepreneurship Masterclass der Stiftung Entrepreneurship tun.

Die Stiftung Entrepreneurship bietet für Interessenten am 17. Oktober 2020 eine digitale Informationsveranstaltung an.

Weitere Gründer News

Das Komponentenportal beim Entrepreneurship Summit 2020

Das Komponentenportal beim Entrepreneurship Summit 2020

In diesem Jahr wird der Entrepreneurship Summit 2020 pandemiebedingt digital stattfinden. Dies hält unsere Experten und uns trotzdem nicht ab für Euch beim Summit vertreten zu sein und Euch Eure Fragen zum Gründen mit und natürlich zu den einzelnen Komponenten zu beantworten.

Artikel lesen

 

So schreibst du erfrischend gute Blogartikel: Tipps für absolute Greenhorns und ambitionierte Einsteiger

So schreibst du erfrischend gute Blogartikel: Tipps für absolute Greenhorns und ambitionierte Einsteiger

Das Internet ist voll von Menschen, die sich hier eine Existenz aufbauen wollen. Um auf sich aufmerksam zu machen, muss sich jeder etwas einfallen lassen. Ein Blog ist einer der Wege, den viele gehen und die Konkurrenz ist groß. Bloggen erfordert viel Zeit, Ausdauer und Beharrlichkeit, um erfolgreich zu werden und Leser zu gewinnen. Über Nacht wirst du wahrscheinlich nicht zum “Super-Blogger”. Nimm dir Zeit, um deinen Greenhorn- oder Einsteiger-Status hinter dir zu lassen und übe dich im schreiben von Blogbeiträgen. Mit unseren Tipps zeigen wir dir, worauf es ankommt und was ein Blogbeitrag haben muss, um gerne gelesen zu werden. Es macht einen sehr großen Unterschied, ob dein Text gähnend langweilig geschrieben oder so erfrischend formuliert ist, dass Leser gar nicht genug davon bekommen können. Auch spielen das Thema und das Textformat eine sehr wichtige Rolle. Bevor wir zu den Praxis-Tipps kommen, stellen wir dir jetzt 5 erfolgversprechende Textformate vor.

Artikel lesen