We do good & have fun

KALiARE - empowerment products sind wertvolle, fair hergestellte Fashion-Produkte, die gut aussehen und Gutes bewirken.

Mit den Worten der Gründer Tina und Matthias Eckert:

Warum haben wir KALiARE ins Leben gerufen? 

Weil wir Margret und Lydia - außerdem: Ruth, Rose und Sylivia - in Uganda versprochen haben, dass sie eines Tages mit ihren Halsketten ihre Familien ernähren können. Wir möchten und werden dieses Versprechen halten. 

Wie fangen wir an? 

Mit einer "First Empowerment Edition" - einer limitierten Edition von insgesamt 1.000 Halsketten mit 2 Modellen. Mit den Einnahmen finanzieren wir sowohl die Jahresgehälter der Frauen, als auch den weiteren Aufbau des Projekts. Die First Edition ist also Social Crowd Funding und Produktstart in einem. Mit dem Kauf einer Halskette kannst du selbst aktiv mithelfen! 

Das große Bild, der weitere Plan? 

Wir möchten mit KALiARE noch viel, viel mehr Frauen helfen! Nicht nur in Uganda, sondern auch in Nepal und weiteren Ländern! Unser Unterstützungsansatz ist integriert und wirkt umfassend. So engagieren wir uns auch für die Kinder der Frauen, die für KALiARE arbeiten - wir gründeten 2014 zwei Child Care Center.

Unsere Einsatzfelder im Überblick: 

ENTREPRENEURSHIP - EDUCATION - HEALTH - INFRASTRUCTURE - ENVIRONMENT

Wie funktioniert das?

Der KALiARE-Empowerment-Prozess:

Weitere Gründer News

Wordpress und WooCommerce jetzt beim Komponentenportal

Wordpress und WooCommerce jetzt beim Komponentenportal

Wer seine Waren online verkaufen will, kommt an einer professionellen Internetseite nebst gut organisiertem Shopsystem nicht vorbei. Dabei sollten Sie vorausschauend denken und eine erprobte, zuverlässige, flexible und ausbaufähige Basissoftware wählen…

Artikel lesen

 

Neue Komponenten für Einkauf und Lagerwesen

Neue Komponenten für Einkauf und Lagerwesen

Sie haben die ersten Schritte getan, stehen mitten in der Aufbauphase und akquirieren neue Kunden. Ihr Produkt ist gefragt, Sie ordern neue Ware, füllen das Lager auf, verhandeln Preise und stecken mitten im Tagesgeschäft. Parallel beschäftigen Sie die Fragen, ob der verhandelte Einkaufspreis Ihnen genügend Spielraum lässt und ob Ihre Lagerhaltung optimal ist – ganz zu schweigen davon, dass Sie sich adäquat auf das anstehende Verkaufsgespräch vorbereiten müssen und die Inventur auf der To-do-Liste steht.

Artikel lesen