We do good & have fun

KALiARE - empowerment products sind wertvolle, fair hergestellte Fashion-Produkte, die gut aussehen und Gutes bewirken.

Mit den Worten der Gründer Tina und Matthias Eckert:

Warum haben wir KALiARE ins Leben gerufen? 

Weil wir Margret und Lydia - außerdem: Ruth, Rose und Sylivia - in Uganda versprochen haben, dass sie eines Tages mit ihren Halsketten ihre Familien ernähren können. Wir möchten und werden dieses Versprechen halten. 

Wie fangen wir an? 

Mit einer "First Empowerment Edition" - einer limitierten Edition von insgesamt 1.000 Halsketten mit 2 Modellen. Mit den Einnahmen finanzieren wir sowohl die Jahresgehälter der Frauen, als auch den weiteren Aufbau des Projekts. Die First Edition ist also Social Crowd Funding und Produktstart in einem. Mit dem Kauf einer Halskette kannst du selbst aktiv mithelfen! 

Das große Bild, der weitere Plan? 

Wir möchten mit KALiARE noch viel, viel mehr Frauen helfen! Nicht nur in Uganda, sondern auch in Nepal und weiteren Ländern! Unser Unterstützungsansatz ist integriert und wirkt umfassend. So engagieren wir uns auch für die Kinder der Frauen, die für KALiARE arbeiten - wir gründeten 2014 zwei Child Care Center.

Unsere Einsatzfelder im Überblick: 

ENTREPRENEURSHIP - EDUCATION - HEALTH - INFRASTRUCTURE - ENVIRONMENT

Wie funktioniert das?

Der KALiARE-Empowerment-Prozess:

Weitere Gründer News

Unsere Tipps gegen die Krisenstimmung: so stärkst du deine Liquidität

Unsere Tipps gegen die Krisenstimmung: so stärkst du deine Liquidität

Der Corona-Virus legt die Wirtschaft lahm oder nutzt die Obrigkeit den Virus, um die Wirtschaft lahmzulegen? Wie man es dreht und wendet, der verordnete Stillstand bedeutet das AUS für viele Selbständige, besonders wenn das Geschäftskonzept unflexibel und mit einem viel zu großen Kostenapparat versehen ist. Was kannst du aktiv tun, um in der aktuellen Krise deine Liquidität zu verbessern?
Dazu erfährst du erste Details zu unserer geplanten Komponente, mit der du in 48 Stunden online sein kannst. Egal, ob du als lokaler Store einen zusätzlichen Onlineshop aufbauen möchtest oder du den Onlineverkauf ohnehin zentral in dein Geschäftskonzept eingeplant hast…

Artikel lesen

 

Solidarität in der Corona-Krise (Teil 2)

Solidarität in der Corona-Krise (Teil 2)

Wenn der Staat die Existenzgrundlage sperrt und von heute auf morgen keine Umsätze mehr fließen, stehen Unternehmen mit dem Rücken zur Wand. Dieser Beitrag stellt vor, wie ungewöhnliche Kooperationen zu neuen Geschäftsmodellen führen können. Damit lässt sich nicht nur ein Totalausfall verhindern, sondern sogar neues Umsatzpotenzial entdecken.

Artikel lesen