Liebe Freunde des Entrepreneurship,

Kick-off-Veranstaltung mit Prof. Faltin 

am 12. November 2015

Viele Laborteilnehmer und Leser von Kopf schlägt Kapital haben uns zurückgemeldet, dass sie das Buch mit Gewinn gelesen haben. Auf sich allein gestellt würden sie es aber nicht dahin bringen, ein eigenes überzeugendes Konzept für die Gründung eines Unternehmens auszuarbeiten.

Diese Rückmeldung veranlasst uns, das Labor für Entrepreneurship in Zukunft noch mehr von den Teilnehmern her zu gestalten. Eine Fokussierung also: auf die systematische konzept-kreative Herangehensweise an Entrepreneurship. Wir machen den Versuch, mit einzelnen Teilnehmern die Schritte vom ersten Einfall, von der Anfangsidee zu einem ausgearbeiteten Konzept darzulegen und durchzuarbeiten.

Weitere Informationen und Bewerbung: Entrepreneurial Design – Konzept-kreatives Gründen

(begrenzte Teilnehmerzahl)

Call to Action: Für eine intelligentere Ökonomie. 

Kick-off-Veranstaltung

12. November 2015

18 Uhr, Niedstraße 28, 12159 Berlin

Anmeldung fürs Labor für Entrepreneurship

(begrenzte Teilnehmerzahl)

Weitere Gründer News

Teil 6: Logistik im Zeitalter der Digitalisierung

Teil 6: Logistik im Zeitalter der Digitalisierung

Es ist noch gar nicht so lange her, dass die Prozesse in der Logistikbranche nur mit hohem Aufwand termingerecht liefen. Einflussfaktoren wie unvorhersehbare Verkehrsprobleme und fehlenden Informationsquellen über Fahrerstandorte erschwerten die Situation massiv. Das hat sich im Zeitalter der Digitalisierung enorm verändert. Sie können von schlanken Prozessen und hoher Termintreue profitieren – vorausgesetzt, Sie arbeiten mit einem kompetenten Partner zusammen. Worauf Sie bei der Wahl des Logistikbetriebs achten sollten und wo Ihre Vorteile liegen, ist jetzt Thema.

Artikel lesen

 

Digitale Produkte (Teil 2): Inspiration für mehr Umsatz im Netz

Digitale Produkte (Teil 2): Inspiration für mehr Umsatz im Netz

Wer bislang sein Geld offline verdiente, sei es mit einem Café oder Restaurant, mit Theatervorstellungen oder mit dem Vertrieb und der Präsentation von Kunstwerken in einer Galerie oder in einem Museum, kann mit gezieltem Querdenken zu neuen Umsatzträgern finden. Diese sind authentisch, individuell und oft so spannend, dass sich aus einer Anfangsidee ein profitables Standbein entwickeln kann.

Artikel lesen