zurück zu allen Komponenten

Proof of Concept Erstcheck

Proof-of-Concept Komponente (Erstcheck und Begleitung)

Für diese Komponente wird Ihnen Professor Dr. Sven Ripsas sein Wissen und seine Erfahrung zur Verfügung stellen. Prof. Sven Ripsas ist nicht nur in der Lehre tätig (HWR Berlin, Fachbereich Entrepreneurship), sondern zudem Buchautor und hochkarätiger Speaker, dessen Vorträge auf großen Veranstaltungen unzählige Hörer in ihren Bann ziehen. Nähere Informationen.

Die Proof-of-Concept Komponente ist die Abbildung Ihres Geschäftsmodells in Zahlen. Selbstverständlich steht die Vision des Entrepreneurs, etwas Neues und Besseres für seine Kunden zu kreieren, zunächst im Vordergrund. Aber am Ende des Tages muss diese Lösung nicht nur für den Kunden die wirtschaftlich Beste sein, sondern auch der Entrepreneur muss seine Kosten decken und Überschüsse erwirtschaften.

Überschüsse sind notwendig, um Rücklagen für Investitionen in der Zukunft zu bilden, damit das Produkt bzw. die Dienstleistung weiterentwickelt werden kann, und – seien wir ehrlich – um Verluste aus Fehlentscheidungen zu tragen. Diese Logik der Ökonomie gilt auch für Social Businesses.

Im Proof-of-Concept bauen wir auf Ihrer Ideenskizze (z. B. in Form einer Canvas) oder auf Ihren ersten Umsätzen auf. Wir strukturieren die Zahlen, um uns ein Bild der Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens zu machen und feilen am Geschäftsmodell, damit Sie dauerhaft einen Wettbewerbsvorteil erzielen.

Ein wesentliches Element bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen ist die Suche nach „analogs“. „Analogs“ sind Prozesse, die in anderen Unternehmen erfolgreich funktionieren. Gerade bei digitalen Geschäftsmodell, Stichworte sind hier Plattformökonomie und Social Media Marketing, hat sich viel Neues ergeben, das wir gerne mit Ihnen teilen. Aufbauend auf unserer jahrelangen Erfahrungen in der Entwicklung von innovativen Geschäftsmodellen suchen wir mit Ihnen nach den besten Vorbildern, damit sie Fehler vermeiden und schneller ans Ziel kommen.

Und: wir arbeiten mit einer Checkliste, um herauszufinden, wie groß die unternehmerische Gelegenheit („opportunity“) ist. Je nach Ergebnis (u. a. betrachten wir Marktpotential, Kosten der Vertriebskanäle) können dann unterschiedliche Finanzierungsvarianten zur Anwendung kommen.

Leistungsbeschreibung

Mit unserem „Startup-Cockpit für den Proof-of-Concept“ behalten Sie den Überblick. Wir schlagen mit Ihnen die Brücke zwischen der Produktwelt und den Zahlen, halten Ihnen ökonomisch den Rücken frei und suchen mit Ihnen rechtzeitig nach Möglichkeiten, um das Unternehmen auf finanziell gesunden Beine zu stellen.
Achtung: Es wird garantiert auch mal unbequem.

Dabei arbeiten wir nach dem Mentoringprinzip. Wir begleiten Sie auf Ihrem ganz individuellen Weg. Sie erhalten Hinweise und konkrete Tipps, die Sie in Ihrem ganz persönlichen Gründungsprozess gezielt weiterbringen.

Bei folgenden Themenschwerpunkten unterstützt Sie der „Proof-of-Concept“ Mentor gern

  • Ermittlung der finanziellen Logik Ihres Geschäftsmodells (u. a. variable und fixe Kosten)
  • Nutzung von Komponenten zur Reduzierung der Burnrate
  • Entwicklung von Next Steps (z. B. rechtzeitige Vorbereitung von Finanzierungen)
  • Erstgespräch 90 Minuten (Zielsetzung und Abgleich Vorstellungen)

Option:

Über den Komponentenkanal können Sie nach der Buchung jederzeit die Zeit mit dem Coach verlängern.

Tipp:

Aufwendungen für die eigene Berufsausbildung können laut Einkommenssteuergesetz §10, Absatz 1.7 bis max. 6.000 Euro p.a. als Sonderausgaben geltend gemacht werden. 

So funktioniert die Umsetzung

Mit unserem integrierten Projektmanagement haben Sie die Umsetzung stets im Überblick. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen und klären das weitere Vorgehen. Im Komponentenkanal bleiben Sie stets informiert über den aktuellen Status Ihrer Komponente.