Wenn man Entrepreneurship von Business Administration unterscheidet, wird die Gefahr, den Gründer mit einer Vielzahl von Anforderungen – etwa betriebswirtschaftlicher, rechtlicher, organisatorischer Art – zu überfordern, entscheidend geringer.

Der Gedanke des Gründens aus Komponenten baut auf der in angelsächsischen Ländern zu beobachtenden Tendenz auf,  unternehmerisches Handeln unter zwei verschiedenen Aspekten, nämlich Entrepreneurship (Wie kommt das Neue in den Markt?) und Business Administration (Wie organisiere und verwalte ich ein Unternehmen?) zu betrachten. Heute sind beide Aufgaben derart umfangreich geworden, dass sie nur noch schwer von Gründern gleichzeitig zu erfüllen sind.

Weitere Gründer News

Geld für Null Prozent – take it or leave it?

Geld für Null Prozent – take it or leave it?

So manchem Entrepreneur dürfte aufgefallen sein, dass Geld im Augenblick billig ist. Die Zinsen sind extrem niedrig, ja, es gibt sogar Banken, die eine 0-Prozent-Finanzierung anbieten. Die Angebote mögen auf so manchen Gründer verlockend wirken. Grund genug, die Frage auf den Prüfstand zu stellen, wieviel Geld ein Entrepreneur eigentlich braucht und warum ein Bankkredit dennoch nicht der richtige Weg ist.

Artikel lesen

 

Konzentriere Dich voll auf Dein Ideenkonzept

Konzentriere Dich voll auf Dein Ideenkonzept

Professionelle Unterstützung des Gründers ist absolute Notwendigkeit. In Studien zu erfolgreichen Unternehmensgründungen zeichnet sich immer mehr eine Rollenverteilung ab: Lead Entrepreneur und professionelles Managementteam.

Artikel lesen